KategorieKreativlabor Berlin

Tasche „Svea“

Ganz ehrlich, es kommt nicht häufig vor, das ich mich in eine Tasche schockverliebe.
Und noch seltener passiert es, das ich mich in eine Tasche schockverliebe, die ich auch noch selber nähen muss. Und dann auch noch unbedingt das Schnittmuster dafür kaufen will.

Bei dieser Tasche ist aber genau das alles passiert. Ich bin jetzt schon einige Wochen um den Schnitt herumgeschlichen seit ich die Tasche das erste Mal gesehen habe. Und immer wieder habe ich gedacht, ich werde es garantiert nicht kaufen. Nie. Gar nicht. Weil ich die Tasche nicht brauche. Und dann… ist mir immer mehr eingefallen, was ich mit dieser Tasche anstellen könnte.

  • Übernachtungstasche für eine Nacht
  • Sporttasche, bei der auch die Yogamatte ohne Probleme dran passt
  • Strandtasche
  • Einkaufen ohne Auto
  • Picknick im Park
  • …und noch viel viel mehr!

Also habe ich am Ende doch gegen mich selber verloren und den Schnitt über Makerist gekauft. Der Schnitt ist vom Kreativlabor Berlin. Einem mir bis dahin völlig unbekannten Label. Aber einem mit sehr hübschen Schnittmuster. Es könnte also passieren, das ich früher oder später doch nochmal etwas nach einem Schnitt vom Kreativlabor nähe. Die Handtasche Svea zum Beispiel…

Meine Tasche ist wie im Schnittmuster vorgesehen aus zwei verschiedenen Oberstoffen genäht. Den gestreiften Dekostoff und das hellblaue Kunstleder habe ich (genauso wie das Gurtband und die Vierkantringe auf der Rückseite) bei Alles für Selbermacher gekauft. Der Shop wird auch in der Anleitung erwähnt, die Stoffe der Mustertasche sind zum Teil auch dort gekauft. Den weißen Canvas, den ich für das Futter verwendet habe hatte ich hier noch liegen, den Endlos-Reißverschluss auch. Also konnte das Nähen quasi sofort losgehen.

Die Tasche lässt sich schnell nähen und ich denke auch Anfänger kommen gut damit zurecht. Ein wirkliches Highlight ist die aufgesetzte Außentasche und sehr praktisch ist die optionale Innentasche, die ebenfalls mit einem Reißverschluss geschlossen wird. Auf die Weise passt einfach unglaublich viel in die Tasche. Außerdem hat sie auf der Rückseite verstellbare Bänder, so das auch ohne Probleme eine Yogamatte, Picknickdecke, Strandlaken… mitgenommen werden kann ohne Platz in der Tasche zu verbrauchen. Sie ist wirklich eine richtige Allzwecktasche. Und als solche habe ich sie auch bei dem schönen Wetter die letzten Tage in einen Park entführt und ein paar schöne Fotos gemacht (während mein halber Hausstand in der Tasche war – sieht man ihr gar nicht an finde ich).